Tapfere Liebocher verlieren völlig unverdient 1 - 2 gegen SV Union Liebenau

Aktualisiert: 1. Okt.


Eines vorweg, das war eine ganz starke Leistung unserer dezimierten Truppe gegen den Tabellenzweiten, dem heute alles abverlangt wurde, der aber auch genauso gut das eine oder andere Tor hätte erzielen können.


Über weite Strecken des Spiels arbeitet unsere gesamte Mannschaft sehr gut gegen den Ball und wird so gesehen auch für die konsequente Arbeit belohnt, als wir in Minute 44 mit 0 - 1 in Führung gehen.


Ein langer Ball in den Strafraum, ein Spieler von Liebenau verteidigt schlecht per Kopf, der Ball verlängert sich immer weiter und weiter, bis er letztendlich über Freund und Feind im Ball Liebenaus landet.


So geht es mit einer 0 - 1 Führung in die Halbzeitpause - eine wirklich sehr gut spielende Liebocher Mannschaft hält sehr gut dagegen und ist zweikampfstark.


Auch in Halbzeit zwei setzt sich das Spiel abwechslungsreich fort, Chancen auf Liebocher, als auch auf Liebenauer Seite. Bis Minute 65 kann man nicht erkennen, dass hier der Zweite der Liga gegen den dezimiert spielenden Neunten der Liga antritt.


Dann kommt die Phase im Spiel, in der erkennbar wird, dass unser Team im Moment 7 (!!) Stammspieler verletzt und abwesend vorgeben muss - das Gegentor zeichnet sich ab, leider trifft SV Union Liebenau in Minute 71 zum 1 - 1.


Es zeichnen sich sehr spannende letzte 20 Minuten ab und die Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden - es geht hin und her, unsere Jungs halten super dagegen - die Hoffnung auf das Remis lebt.


Bis Minute 90 sieht alles nach einer Punkteteilung aus, dann allerdings Minute 91 .... wir verzögern nicht lange genug, haben dadurch auch nicht Gelegenheit uns zu formieren. SV Union Liebenau erwischt uns eiskalt und stellt Sekunden vor dem Schluss auf 2 - 1.


Nach 94 Minuten stehen wir wieder ohne Punkten da.


Zusätzlich dazu sieht unser Rückkehrer Fabio Röxeis nach dem Abpfiff die rote Karte, was uns in dieser Phase der Meisterschaft ganz sicher nicht helfen wird - sehr schade, eine völlig unnötige rote Karte und sicher nicht mannschaftsdienlich. Das müssen wir einfach besser machen.


Heute gilt es der Mannschaft ein großes Lob auszusprechen - sie hat heute gezeigt, dass über den Kampf viel möglich ist, Zweikampfstärke auch Favoriten ins Wanken bringen kann. Das Glück kommt sicher wieder zurück.


Kopf hoch Jungs, weiterkämpfen - wir können in dieser Liga jeden ärgern und werden noch die notwendigen Punkte holen.

#svswliebochindergebietsliga #gemmasvlieboch


 




98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen