Bitterer Rückschlag im Meisterschafts-Finale

Mit sehr hohen Erwartungen ist unsere Mannschaft heute gegen ESK Graz angetreten, konnte diese aber im heutigen Duell leider nicht erfüllen. Bitter, denn damit könnte es nochmals knapp werden .... ABER wir haben es nach wie vor in der eigenen Hand und werden alles dafür tun, dass wir den zum Greifen nahen Aufstieg schaffen.

Von Beginn an ist ESK Graz bissiger, aggressiver, gewinnt Zweikampf um Zweikampf. Unsere Mannschaft startet sehr verhalten, mit vielen Fehlpässen und schlechtem Zweikampfverhalten in die Partie.


So kommt, was kommen muss - der ESK geht in Minute 14 verdient in Führung und erhöht bereits in Minute 33 auf 2 - 0. Absolut verdient geht es so in die Halbzeitpause.


Nach der Pause ist leider kein Aufbäumen und keine große Veränderung im Spielverhalten unserer Mannschaft zu erkennen - Ratlosigkeit im Publikum über diese Vorstellung des Tabellenführers.


4 Minuten nach Wiederbeginn erzielt ESK durch Mirza Hajdarpasic das 3 - 0 ... in Minute 55 ist es abermals Hajdarpasic, der das 4 - 0 für den ESK macht. Unglaublich, was da im Eggenberger Stadion passiert.


In Minute 63 wechselt unser Trainer Thomas Neuhold 3 Spieler:

- Manuel Kreinz kommt für Fabian Weixler

- Paul Dallago kommt für Philipp Schleinzer

- Daniel Pertl kommt für André Schwabl


Erstmals im Spiel ist mehr Bewegung in der Offensive zu bemerken. Manuel Kreinz bringt "etwas Wind" ins Liebocher Spiel.


In Minute 72 endlich der erste Liebocher Treffer - Bernd Gfrerer ist per Kopf zu Stelle. Zu diesem Zeitpunkt stellen sich natürlich alle die Frage "geht da noch was?", aber ESK ist an diesem Tag die stärkere Mannschaft und ist zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.


Erst kurz vor Schluss, in Minute 88, gelingt Manuel Kreinz das 4 - 2, das letztendlich leider nur Match-Kosmetik ist - es bleibt bei der bitteren Niederlage gegen unseren ersten Verfolger. Gratulation an den ESK zur heutigen Leistung.


Was bleibt von diesem Samstag Vormittag in Graz Eggenberg? Eine große Portion Frust natürlich, aber auch das Wissen, immer noch alles selbst in der Hand zu haben.


Kopf hoch Jungs! Der Warnschuss kommt zwar sehr ungelegen, aber wahrscheinlich zur rechten Zeit, um in den letzten Runden den Sack zuzumachen und den Aufstieg in die Gebietsliga zu fixieren.

 

Kommendes Wochenende ist für unsere Mannschaft spielfrei - am 20.5.2022 geht's auswärts gegen den SC Shoppingcity Seiersberg.


📅 Freitag, 20. Mai 2022

🕖 19 Uhr

⚽ Sportplatz SC Shoppingcity Seiersberg, Schlarweg 7, 8055 Seiersberg

204 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen